Die Kunst der Vereinfachung - Abstakte & experimentelle Malerei (Tagesseminar)

Termine: 22.08.2020 - 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

für Einsteiger und Fortgeschrittene auf Anfrage auch als Wochenendseminar buchbar (Sa & So, jew. entsprechend zum doppelten Preis) Termine: 23. Februar 31. August (bei Schönwetter im Freien) jew. 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr Teilnahmegebühr: 60,00 € (incl. Mwst. 9,58 €)/ ermäßigt 50,00 € (incl. Mwst. 7,98 €)  *ermäßigt für Schüler, Azubis, Studenten, Erwerbslose und Rentner Es wird empfohlen, eigene Pinsel mitzubringen, sowie je nach Bedarf Acryl-/ Ölmalpapier oder Leinwand
Einfach Loslassen und Vertrauen! Einfach malen, einfach Farben auf den leeren Untergrund setzen, und einfach herausfinden, was dabei entsteht! Ganz einfach – und doch nicht so leicht? Eigentlich schon, als Kind waren Sie sich dessen voll und ganz bewusst und im ungezwungenen Spiel, von unbändiger Neugier getragen, haben Sie sich genau das tausendfach bewiesen. Einfach ausprobieren und einfach schauen, was passiert. Was häufig mit einem verantwortungsbewussten Lebenstil unvereinbar scheint, ist in der Malerei durchaus umsetzbar – ohne leidliche Konsequenzen! In der abstrakten Malerei haben Sie die Möglichkeit, zu diesem Spiel zurückzufinden. „Aber es muss doch was Bestimmtes dabei herauskommen? Das Bild muss doch gut aussehen, so gut wie (...) ?“ Dies sind genau jene Gedanken, die das Handeln behindern und kreatives Potenzial blockieren. Sie führen meist zum Gegenteil – erst gar nicht anzufangen! Die fatalste Behauptung „Das kann doch jeder“, führt dazu, dass es die wenigsten tun. Vor jedem schöpferischen Prozess steckt das Vertrauen in die eigene Handlung, in die Möglichkeit und die Bereitschaft, diese zu vollführen, ohne wenn und aber. Natürlich gibt es im Leben Regeln, naturgegebene Gesetzmäßigkeiten, die den Weg weisen und einen auf der Bahn halten. Auch in der Kunst verhält es sich ganz ähnlich: es gibt Wahrnehmungsgesetze, die ein Musikstück zu einem Ohrwurm werden lassen oder ein Bild so bemerkenswert erscheinen lassen, dass es das Auge des Betrachters gänzlich in seinen Bann zieht und zum Verweilen einlädt.
Das entstehende Bild selbst ist der Resonanzkörper, verleiht Ihnen das Gespür, was noch fehlt, was unausgewogen scheint. Es ist gleichsam Ihr Spiegel und Spiegelbild, an dem Sie beliebig modellieren, verändern und feilen können. Lassen Sie sich auf die Feedback-Schleife ein, indem Sie mit Ihren Bildern zu kommunizieren lernen, entwickeln Sie das Bild und darüber sich selbst, denn das Verhältnis von Harmonien und Disharmonien im Bild ist Ausdruck Ihres Unterbewusstseins, mit dem Sie über die Arbeit des Ausgleichens ganz subtil in Kontakt treten. Die Bedeutung der abstrakten Malerei gründet vornehmlich im prozessorientierten Handeln und kann somit ein Stück weit zur Selbsterkenntnis beitragen. Über das vertiefende Wissen um Farbsymbolik und Farbharmonien, Bildkomposition, Kontrastwirkung und Materialkenntnis, an dem wir Sie in diesem Kurs gerne teilhaben lassen, können darüber hinaus wunderbaren Ergebnissen entstehen. Im Übrigen ist experimentelle und abstrakte Malerei keine Erfindung der Moderne! Zu allen Zeiten haben Künstler früherer Epochen mit Farben und Formen experimentiert, um ihre Ideen greifbar werden zu lassen, daraus ihre herausragenden Kompositionen zu entwickeln und ihre Werke wirkungsvoll zu inszenieren. In der Regel wurden diese Entwürfe als Vorarbeiten betrachtet und nur wenige davon haben die Zeiten überdauert. Der Unterschied zu den Abstrakten Arbeiten der Klassischen Moderne bestand lediglich darin, dass letztere zu eigenständigen Kunstwerken erklärt wurden, und somit neue Wertmaßstäbe für die Kunst als Zeichen einer neuen Epoche und gesellschaftlichen Wandels ins Bewusstsein traten, z.B. Spontanität, Esprit, Mut zum Unvollendeten, Vituosität und Originalität.
Kursinhalte Die Beschäftigung mit abstrakter Kunst ist somit in mehrerlei Hinsicht ausgesprochen wertvoll, auch für jene Maler, die sich lieber mit den klassischen Bildthemen und Maltechniken befassen wollen:
  • Abstrakte Malerei kann zur Ideenfindung beitragen. In diesem Kurs lernen Sie mehrere Methoden kennen, die Ihnen dabei helfen können
  • eigenen Impulsen folgen, Intuition aktivieren
  • Souveränität im Umgang mit Zufälligkeiten, ungewollten Unkonkretheiten und „Bildfehlern“ nach „so viel wie nötig und so wenig wie möglich“
  • die Wirksamkeit on Farben und diffusen Formen kennen und nutzbar machen lernen