Aquarellmalerei (Tagesseminar)

Termine: 08.08.2020 - 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

für Einsteiger und Fortgeschrittene Termine 04.04. & 05.04.2020 (Seelenlandschaften) 08.08. & 09.08.2020 (Seelenbilder) oder auf Anfrage jew. 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr. Mittags- und Kaffeepausen sind eingeplant. Teilnahmegebühr: ab 55,00 €/ 100,00 € (siehe Tarife, weiter unten) Spare zusätzlich bis zu 15,00 €! Wir bieten verschiedene Rabatte an (siehe unten)! Eigenes Arbeitsmaterial ist unbedingt erforderlich (Aquarellpinsel, Aquarellfarben & Aquarellblock)! Du findest weiter unten einige Empfehlungen zum Material!
Aquarellbilder sind für ihre duftige Frische und Leichtigkeit bekannt!  Virtuosität und Lockerheit beim Einsatz der Farben und die geschickte Einbindung von Zufälligkeiten, lassen Aquarelle zu einem Erlebnis für das Auge werden. Doch gerade diese "Leichtigkeit" ist oft gar nicht so einfach und setzt gerade Laien vor arge Herausforderungen...
Aquarellkästen werden erstaunlicherweise oft genug von Malanfängern in das Einstiegssortiment aufgenommen, möglicherweise weil sie stark an die Wasserfarben aus dem Schulunterricht erinnern. Bei beiden handelt sich im Prinzip um das gleiche Material, aber erfahrungsgemäß sind Aquarell- und somit Schul-Wasserfarben nicht sonderlich einstiegsfreundlich! 
Dies ist wohl mit einer der Gründe, warum der Malunterricht in der Schule häufig als Qual empfunden wurde und viele der Aquarellmalerei im Selbstversuch eher skeptisch gegenüberstehen.
Der Name "Aquarell" rührt daher, dass im Prinzip nur mit eingefärbtem Wasser gemalt wird. Das Wasser dient hierbei als Löse- und als Malmittel, um die Farben auf den Malgrund zu bringen (in der Regel weißes saugfähiges Papier). Im Wesentlichen beruht die Malerei auf dem Einfärben von Papierfasern, wodurch die aquarelltypische Duftigkeit erzielt wird. Max Doerner schreibt hierzu: "Aquarellmalerei beruht auf der Lasurwirkung der Farben, die hier in dünnstem Auftrag verwendet werden".  Die Schwierigkeit bei der Aquarellmalerei besteht darin, dass die Farben – im Gegensatz zu anderen Techniken – kaum decken und "Malfehler" nicht rückgängig gemacht werden können, und somit eine außerordentliche strategische Herangehensweise beim Malen erfordern: Alle Bereiche im Bild die weiß oder heller bleiben sollen, müssen bei Zeiten ausgespart werden, dunkle Farbpartien können nachträglich nicht mehr aufgehellt werden! Man sollte also vorher genau wissen, wo welche Farbe zum Einsatz gebracht wird, und akribisch das Bild von hell zu dunkel aufbauen. Besonder wichtig hierbei ist die Akzeptanz und gezielte Einbindung von Zufälligkeiten und "Malfehlern".  Bei diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, die besondere Technik der Aquarellmalerei zu lernen, die Schwierigkeiten zu minimieren, Zufälligkeiten bewusst auszunutzen und ggf. "alte Wunden zu heilen". Lassen Sie sich von den Erfahrungen professioneller Künstler inspirieren und erarbeiten Sie sich selbst fundiertes, qualifiziertes Grundwissen. Sie werden bei allen Schritten in Theorie und Praxis begleitet: Vom genauen Hinschauen, über das Erlernen der notwendigen handwerklicher Techniken, bis hin zur Ausprägung und Weiterentwicklung des eigenen Stils und individuellen Duktus.
K. Noack
Kursinhalte (Praxis):
  • die monochrome (einfarbige) Malerei
  • Grundtechniken: Nass-in-nass-Malerei, Lavieren, Verlauftechnik, Lasieren, Granieren
  • effektive Nutzung der Farbpalette: Anordnung und Mischbereiche, ökonomischer Umgang mit "Palettenresten"
  • der kontrollierte Einsatz von "Zufälligkeiten"
  • Korrekturmöglichkeiten
  • der gekonnte Farbeinsatz, um das Bild zum Wirken zu bringen
Material Für diesen Kurs ist das Beschaffen eigener Malmaterialien unbedingt erforderlich ! Empfohlene Materialien:
  • Aquarellpinselrund: 2er, 4er, 6er; flach: 10er, 12er, 20er (die Nummern beziehen sich auf die Pinsel-/ Strichstärke in mm und sind in der Regel am Pinselstiel aufgedruckt); wenn man pfleglich mit den Pinseln umgeht, halten sie sehr lang (da sich Aquarellfarbe gut auswaschen lässt) - auf keinem Fall im Wasser stehen lassen!
  • Schwämmchen und Küchenrolle (ist jew. vorhanden)
  • Aquarellfarben, z.B. Einsteigsset mit 12 halben Farbnäpfchen (das reicht für den Anfang); der Preis liegt je nach Hersteller und Qualität (gemeint ist hier die Lichtechtheit) zwischen 25,00 und 40,00 €; das ist eine einmalige Gesamtausgabe! Die Näpfchen sind sehr ergiebig und können dann einzeln nach Bedarf nachgerüstet werden; folgende Farben sollten enthalten sein (bzw. später nachgerüstet werden): Echtgelb, Goldocker, Sienna gebrannt, Englischrot, Zinnoberrot (o.ä.), Violett (ist meist nicht in Einstiegssets enthalten), Kobaltblau (ebenfalls meist nicht enthalten), Ultramarinblau/ Azurblau/ Coelinblau, Türkis (meist nicht enthalten), Chromoxidgrün feurig, grüne Erde/ Chromoxidgrün stumpf, Umbra natur.
  • Aquarellpapier (mit guter Saugkraft), vorzugsweise DinA3 im Block (gibt es ab 10,00 €)
  • ferner eine oder mehrere geeignete Bildvorlagen, keinesfalls gemalte Aquarelle, sondern eher eigene Fotografien (z.B. stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen von Urlauben); alternativ wird vor Ort ein Stillleben aufgebaut; in der warmen Jahreszeit besteht die Möglichkeit im Freien zu malen)
A. Schuster
Tarife:  beide Tage: 110,00 € (inkl. 19% Mwst.)/ ermäßigt* 100,00 € (inkl. 19% Mwst.) nur Samstag: 60,00 € (inkl. 19% Mwst.)/ ermäßigt* 55,00 € (inkl. 19% Mwst.) *ermäßigt für Schüler, Azubis, Studenten & Rentner Rabattaktionen:  Frühbucher-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  bei Anmeldung und Vorauszahlung bis einen Monat vor Kursbeginn (Einbehalt im Falle einer Stornierung bis zwei Tage vor dem Workshops: 10,00 €; danach ist keine Stornierung mehr möglich) Treue-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  ab dem dritten Tagesseminar innerhalb eines Zeitraumes von einem Jahr, bzw. bei Teilnahme an Langzeitseminaren (Themenkurse) innerhalb des vergangenen Jahres Freundschafts-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  für dich und einen Begleiter, den du für die Teilnahme an einem Malkurs gewonnen hast und der erstmalig an einem Malkurs bei uns teilnimmt Stornierungen sind max. bis zwei Tage vor Kursbeginn möglich.