Akt nach Lebendmodell (Tagesseminar)

Termine: 25.07.2020 - 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

auf Anfrage auch als Wochenendseminar buchbar (Sa & So, jew. entsprechend zum doppelten Preis) Termine: 21.03.2020 25.07.2020 (Sommerakt) 07.11.2020 20.03.2021 24.07.2021 (Sommerakt) 06.11.2021 jew. 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr Mittags- und Kaffeepausen sind eingeplant. Teilnahmegebühr: 85,00 € (incl. Modellgebühr & 19% Mwst.)/ ermäßigt 80,00 € (incl. Modellgebühr & 19% Mwst.) *ermäßigt für Schüler, Azubis, Studenten & Rentner Spare zusätzlich bis zu 15,00 €! Wir bieten verschiedene Rabatte an (siehe unten)! Stornierungszeitraum: bis max. eine Woche vor Kursbeginn (es fällt eine Stornierungsgebühr von 20,00 € an).
Seit alters her steht der Mensch im Zentrum aller Künste – nicht nur hinsichtlich seines Wirkens in der Welt, sondern auch ganz profan in Form der Darstellung seiner ureigenen Gestalt. Die Darstellung des menschlichen Körpers gehört mit Abstand zu den älteste Sujets in der bildenden Kunst und bereitet dennoch häufig nicht nur Anfängern Schwierigkeiten. Aktkurse bieten wohl die beste Möglichkeit, am unbekleideten Modell den menschlichen Körper im Raum, seine Proportionen und Dimensionen, sowie die Veränderungen im Erscheinungsbild bei bestimmten Haltungen und Bewegungen zu erfassen und nachzuvollziehen. Primäres Ziel solcher Aktkurse ist nicht die Darstellung von „Nacktheit“, sondern das unverfälschte Abbild der menschlichen Gestalt, ohne ablenkende Bekleidung! Die Erfassung und das Verständnis des menschlichen unbekleideten Körpers sind wesentliche Grundvoraussetzung, um auch den bekleideten Körper darstellen zu können, da sich sinngemäß Kleidung über die darunter befindliche Figur legt, ohne diese selbst physisikalisch zu beeinflussen. Das Modell steht somit „synonym“ für den menschlichen Körper im Allgemeinen. Dieser Aktkurs dient primär dem Naturstudium, dem genauen Beobachten und grundsätzlichen Verstehen der menschlichen Gestalt. Es wird Raum für verschiedene zügige Haltungsstudien geboten, sowie auch für ausgefeiltere Zeichnungen. Fortgeschrittenere Maler sind natürlich auch eingeladen mit Farbwirkung zu experimentieren, um Körperhaftigkeit zu verstärken, oder sogar die verschiedenen Positionen des Modells zu nutzen, um dem Bild Aussage zu verleihen. Wer sich gerne der hohen Kunst der menschlichen Darstellung zuwenden möchte, findet mit diesem Aktkurs nach Lebendmodell eine gute Möglichkeit sich auszuprobieren oder bereits Erlerntes zu vertiefen.
Kursinhalte:
  • kurze Einführung zur Geschichte der Aktmalerei
  • Schnellskizzen zum locker werden und um zügig verschiedene Körperhaltungen zu erfassen
  • verschiedene Herangehensweisen zur künstlerischen Erfassung des menschlichen Körpers (Theorie und praktische Übungen)
  • ausgedehntere (20- bis 30-minütige) Sitzungen für präzisere Arbeiten, die ein genaues Beobachten notwendig machen und wirkungsstarke und aussagekräftige Bilder zu erzeugen
  • kurze ausgewählte Künstleranatomie
  • Vor Ort wird über die gesamte Zeit eine lebende Person als Modell dienen!
Der Kurs ist systematisch aufgebaut: noch vor allem anatomischen Grundverständnis ist es ersteinmal ratsam, sich der ganz rudimentären Erfassung der „großen (Gesamt-)Form“ anzunähern. Es werden hierbei verschiedenen Herangehensweisen vermittelt, mit denen effektiv der „Eindruck“ einer menschlichen Gestalt erzeugt werden kann (Arbeiten mit der „unendlichen bewegten Linie“, aus dem Fleck heraus, durch reduktives und konstruktives Verfahren und durch „Maßnehmen“). Es folgt nach einer kurzen Theorie zum relevanten anatonomischen Grundverständnis das Erfassen der groben Anatomie des Körpers, und der Proportionen und Dimensionen der einzelnen Körperteile zueinander, sowie das Verständnis, dass der menschliche Körper aus verschiedenen Einzelkörpern zusammengesetzt ist und das künstlerische Nachvollziehen der Veränderung der Statur bei unterschiedlichen Haltungen (z.B. unbewegter Stand, Kontrapost, Verschränkungen). Für Ambitionierte geht es dann zuletzt um die Weiterentwicklung der reinen Studie hin zum „in sich stimmigen Bild“, in welchem der dargestellte Figur „Persönlichkeit“ und Aussagekraft vermittelt werden kann.
Zeitplan:  Der Kurs beginnt 10:00 Uhr, der Preis bezieht sich in etwa auf 8 Unterrichtsstunden (zu jew. 45 min), es bleibt also genügend Raum für Pausen (Mittagspause von ca. 12:30 bis 14:00 Uhr und Kaffee-/ Teepause ca. 16:00 bis 16:30), wobei die Zeiten je nach Elan und Energie der Kursteilnehmer etwas variieren können. Mittagspause: Im Ort Großkmehlen gibt es ein Traditionsgasthaus mit guter deutscher Küche, es ist aber auch möglich, von Ortränder Gastronomien (Italiener/ Döner) Speisen anliefern zu lassen. Natürlich können Sie sich auch selbst etwas zu Essen mitbringen. Es lohnt sich auch ein Spaziergang durch den Schlosspark und das nähere Orts-Ensemble. Tee/ Kaffee gibt es vom Hause aus. Konkreter Ablauf: Wir beginnen in der Regel erst einmal mit einigen Lockerungsübungen (mehrere zügige fünf- bis dreiminutige Kohle-Skizzen- z.B. Ganzkörperstudien), um den Geist frei zu machen und "anzukommen" (wie auch nach allen Pausen). Die Teilnehmer sollen sich ersteinmal in Form von Studien ohne tiefere Einweisung ausprobieren - aber durchaus mit Hilfestellungen (damit ich einschätzen kann, wo jeder einzelne Teilnehmer steht, wie die Herangehensweise, das Potenzial und der persönliche Duktus beschaffen sind, um letztlich individuelle Hilfestellungen geben zu können). Bis zur Mittagspause: Einweisung zur allgemeinen Annäherung an die Materie des Aktmalens, es werden verschiedenen o.g. Herangehensweisen besprochen, wie man die menschliche Gestalt als Körper im Raum mit wenigen Mitteln effektiv darstellen kann, es folgen dann einige Übungen. Nach der Mittagspause: Einweisungen zur allgemeinen Annäherung an die Anatomie des Menschen – aus Zeitgründen kann hier keine vollständige Künstleranatomie z.B. nach Gottfried Bammes erfolgen, es werden jedoch markante und relevante Themen angeschnitten: allgemeine Proportionslehre, Hinweise zum richtigen Maßnehmen, sowie gesonderte Betrachtung einzelner Partien (Schultergürtel & Becken) und deren Veränderung beim Spiel der Bewegung. Die Kursteilnehmer haben dann Gelegenheit, sich in etwas länger Arbeiten zu vertiefen. Nach der Kaffeepause: Hinweise zur Modellierung der Figur durch Hell-Dunkel- und Farbkontraste (bei mehrfarbigen Arbeiten), und die Inszenierung des Bildes durch Einbindung des Hintergrundes, dazu jeweils Übungen. Tages-Ziel sollte im besten Falle die Synthese aus dem eigenen Potenzial, das jeder Teilnehmer mitbringt und den (hoffentlich) neu gewonnenen Erkenntnissen sein. Ich empfehle generell bei der Teilnahme an solchen Seminaren eher auf Quantität wert zu legen, als auf Qualität, d.h. lieber eine ganze Reihe von Zeichnungen mit verschiedenen Materialien, als sich an nur einer einzigen Arbeit "festzubeißen". Es geht hier mehr um den Lerneffekt, als darum ein "perfektes" Bild herzustellen. Oft liefern die lockeren Schnellskizzen und die letzten Tagesarbeiten die besten und wirkungsvollsten Ergebnisse!
F. Just K. Noack
Material: An Material können Sie alles mitbringen, womit Sie gerne arbeiten, bzw. woran Sie gewöhnt sind. Ich empfehle als Zeichen- und Malmaterial vorrangig Kohle, Grafit und Pastellkreiden. Als Papier empfehle ich Din A2 (40 x 60 cm), wenn möglich nicht weiß (wirkt oft tot), sondern getönt (braun oder grau). Getönten Papieren haben den Vorteil, dass man mit Weißkreide sehr effektvoll Lichtpartien setzen kann.  Es werden viele Bögen gebraucht!!! Wir haben vor Ort Papier von der Rolle, ansonsten ein Sortiment an Reißkohlen, verschiedener Kreidestifte und Pastellkreiden, sowie Leim- und Acrylfarben. Staffeleien stehen ebenfalls bereit.
F. Just K. Noack
 
 
Rabattaktionen:  Frühbucher-Rabatt: 5,00 € pro Kurs, bei Anmeldung und Vorauszahlung bis einen Monat vor Kursbeginn (Einbehalt im Falle einer Stornierung bis zwei Tage vor dem Workshops: 20,00 €; danach ist keine Stornierung mehr möglich) Treue-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  ab dem dritten Tagesseminar innerhalb eines Zeitraumes von einem Jahr, bzw. bei Teilnahme an Langzeitseminaren (Themenkurse) innerhalb des vergangenen Jahres Freundschafts-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  für dich und einen Begleiter, den du für die Teilnahme an einem Malkurs gewonnen hast und der erstmalig an einem Malkurs bei uns teilnimmt  

Akt nach Lebendmodell (Tagesseminar)

Termine: 07.11.2020 - 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

auf Anfrage auch als Wochenendseminar buchbar (Sa & So, jew. entsprechend zum doppelten Preis) Termine: 21.03.2020 25.07.2020 (Sommerakt) 07.11.2020 20.03.2021 24.07.2021 (Sommerakt) 06.11.2021 jew. 10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr Mittags- und Kaffeepausen sind eingeplant. Teilnahmegebühr: 85,00 € (incl. Modellgebühr & 19% Mwst.)/ ermäßigt 80,00 € (incl. Modellgebühr & 19% Mwst.) *ermäßigt für Schüler, Azubis, Studenten & Rentner Spare zusätzlich bis zu 15,00 €! Wir bieten verschiedene Rabatte an (siehe unten)! Stornierungszeitraum: bis max. eine Woche vor Kursbeginn (es fällt eine Stornierungsgebühr von 20,00 € an).
Seit alters her steht der Mensch im Zentrum aller Künste – nicht nur hinsichtlich seines Wirkens in der Welt, sondern auch ganz profan in Form der Darstellung seiner ureigenen Gestalt. Die Darstellung des menschlichen Körpers gehört mit Abstand zu den älteste Sujets in der bildenden Kunst und bereitet dennoch häufig nicht nur Anfängern Schwierigkeiten. Aktkurse bieten wohl die beste Möglichkeit, am unbekleideten Modell den menschlichen Körper im Raum, seine Proportionen und Dimensionen, sowie die Veränderungen im Erscheinungsbild bei bestimmten Haltungen und Bewegungen zu erfassen und nachzuvollziehen. Primäres Ziel solcher Aktkurse ist nicht die Darstellung von „Nacktheit“, sondern das unverfälschte Abbild der menschlichen Gestalt, ohne ablenkende Bekleidung! Die Erfassung und das Verständnis des menschlichen unbekleideten Körpers sind wesentliche Grundvoraussetzung, um auch den bekleideten Körper darstellen zu können, da sich sinngemäß Kleidung über die darunter befindliche Figur legt, ohne diese selbst physisikalisch zu beeinflussen. Das Modell steht somit „synonym“ für den menschlichen Körper im Allgemeinen. Dieser Aktkurs dient primär dem Naturstudium, dem genauen Beobachten und grundsätzlichen Verstehen der menschlichen Gestalt. Es wird Raum für verschiedene zügige Haltungsstudien geboten, sowie auch für ausgefeiltere Zeichnungen. Fortgeschrittenere Maler sind natürlich auch eingeladen mit Farbwirkung zu experimentieren, um Körperhaftigkeit zu verstärken, oder sogar die verschiedenen Positionen des Modells zu nutzen, um dem Bild Aussage zu verleihen. Wer sich gerne der hohen Kunst der menschlichen Darstellung zuwenden möchte, findet mit diesem Aktkurs nach Lebendmodell eine gute Möglichkeit sich auszuprobieren oder bereits Erlerntes zu vertiefen.
Kursinhalte:
  • kurze Einführung zur Geschichte der Aktmalerei
  • Schnellskizzen zum locker werden und um zügig verschiedene Körperhaltungen zu erfassen
  • verschiedene Herangehensweisen zur künstlerischen Erfassung des menschlichen Körpers (Theorie und praktische Übungen)
  • ausgedehntere (20- bis 30-minütige) Sitzungen für präzisere Arbeiten, die ein genaues Beobachten notwendig machen und wirkungsstarke und aussagekräftige Bilder zu erzeugen
  • kurze ausgewählte Künstleranatomie
  • Vor Ort wird über die gesamte Zeit eine lebende Person als Modell dienen!
Der Kurs ist systematisch aufgebaut: noch vor allem anatomischen Grundverständnis ist es ersteinmal ratsam, sich der ganz rudimentären Erfassung der „großen (Gesamt-)Form“ anzunähern. Es werden hierbei verschiedenen Herangehensweisen vermittelt, mit denen effektiv der „Eindruck“ einer menschlichen Gestalt erzeugt werden kann (Arbeiten mit der „unendlichen bewegten Linie“, aus dem Fleck heraus, durch reduktives und konstruktives Verfahren und durch „Maßnehmen“). Es folgt nach einer kurzen Theorie zum relevanten anatonomischen Grundverständnis das Erfassen der groben Anatomie des Körpers, und der Proportionen und Dimensionen der einzelnen Körperteile zueinander, sowie das Verständnis, dass der menschliche Körper aus verschiedenen Einzelkörpern zusammengesetzt ist und das künstlerische Nachvollziehen der Veränderung der Statur bei unterschiedlichen Haltungen (z.B. unbewegter Stand, Kontrapost, Verschränkungen). Für Ambitionierte geht es dann zuletzt um die Weiterentwicklung der reinen Studie hin zum „in sich stimmigen Bild“, in welchem der dargestellte Figur „Persönlichkeit“ und Aussagekraft vermittelt werden kann.
Zeitplan:  Der Kurs beginnt 10:00 Uhr, der Preis bezieht sich in etwa auf 8 Unterrichtsstunden (zu jew. 45 min), es bleibt also genügend Raum für Pausen (Mittagspause von ca. 12:30 bis 14:00 Uhr und Kaffee-/ Teepause ca. 16:00 bis 16:30), wobei die Zeiten je nach Elan und Energie der Kursteilnehmer etwas variieren können. Mittagspause: Im Ort Großkmehlen gibt es ein Traditionsgasthaus mit guter deutscher Küche, es ist aber auch möglich, von Ortränder Gastronomien (Italiener/ Döner) Speisen anliefern zu lassen. Natürlich können Sie sich auch selbst etwas zu Essen mitbringen. Es lohnt sich auch ein Spaziergang durch den Schlosspark und das nähere Orts-Ensemble. Tee/ Kaffee gibt es vom Hause aus. Konkreter Ablauf: Wir beginnen in der Regel erst einmal mit einigen Lockerungsübungen (mehrere zügige fünf- bis dreiminutige Kohle-Skizzen- z.B. Ganzkörperstudien), um den Geist frei zu machen und "anzukommen" (wie auch nach allen Pausen). Die Teilnehmer sollen sich ersteinmal in Form von Studien ohne tiefere Einweisung ausprobieren - aber durchaus mit Hilfestellungen (damit ich einschätzen kann, wo jeder einzelne Teilnehmer steht, wie die Herangehensweise, das Potenzial und der persönliche Duktus beschaffen sind, um letztlich individuelle Hilfestellungen geben zu können). Bis zur Mittagspause: Einweisung zur allgemeinen Annäherung an die Materie des Aktmalens, es werden verschiedenen o.g. Herangehensweisen besprochen, wie man die menschliche Gestalt als Körper im Raum mit wenigen Mitteln effektiv darstellen kann, es folgen dann einige Übungen. Nach der Mittagspause: Einweisungen zur allgemeinen Annäherung an die Anatomie des Menschen – aus Zeitgründen kann hier keine vollständige Künstleranatomie z.B. nach Gottfried Bammes erfolgen, es werden jedoch markante und relevante Themen angeschnitten: allgemeine Proportionslehre, Hinweise zum richtigen Maßnehmen, sowie gesonderte Betrachtung einzelner Partien (Schultergürtel & Becken) und deren Veränderung beim Spiel der Bewegung. Die Kursteilnehmer haben dann Gelegenheit, sich in etwas länger Arbeiten zu vertiefen. Nach der Kaffeepause: Hinweise zur Modellierung der Figur durch Hell-Dunkel- und Farbkontraste (bei mehrfarbigen Arbeiten), und die Inszenierung des Bildes durch Einbindung des Hintergrundes, dazu jeweils Übungen. Tages-Ziel sollte im besten Falle die Synthese aus dem eigenen Potenzial, das jeder Teilnehmer mitbringt und den (hoffentlich) neu gewonnenen Erkenntnissen sein. Ich empfehle generell bei der Teilnahme an solchen Seminaren eher auf Quantität wert zu legen, als auf Qualität, d.h. lieber eine ganze Reihe von Zeichnungen mit verschiedenen Materialien, als sich an nur einer einzigen Arbeit "festzubeißen". Es geht hier mehr um den Lerneffekt, als darum ein "perfektes" Bild herzustellen. Oft liefern die lockeren Schnellskizzen und die letzten Tagesarbeiten die besten und wirkungsvollsten Ergebnisse!
F. Just K. Noack
Material: An Material können Sie alles mitbringen, womit Sie gerne arbeiten, bzw. woran Sie gewöhnt sind. Ich empfehle als Zeichen- und Malmaterial vorrangig Kohle, Grafit und Pastellkreiden. Als Papier empfehle ich Din A2 (40 x 60 cm), wenn möglich nicht weiß (wirkt oft tot), sondern getönt (braun oder grau). Getönten Papieren haben den Vorteil, dass man mit Weißkreide sehr effektvoll Lichtpartien setzen kann.  Es werden viele Bögen gebraucht!!! Wir haben vor Ort Papier von der Rolle, ansonsten ein Sortiment an Reißkohlen, verschiedener Kreidestifte und Pastellkreiden, sowie Leim- und Acrylfarben. Staffeleien stehen ebenfalls bereit.
F. Just K. Noack
 
 
Rabattaktionen:  Frühbucher-Rabatt: 5,00 € pro Kurs, bei Anmeldung und Vorauszahlung bis einen Monat vor Kursbeginn (Einbehalt im Falle einer Stornierung bis zwei Tage vor dem Workshops: 20,00 €; danach ist keine Stornierung mehr möglich) Treue-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  ab dem dritten Tagesseminar innerhalb eines Zeitraumes von einem Jahr, bzw. bei Teilnahme an Langzeitseminaren (Themenkurse) innerhalb des vergangenen Jahres Freundschafts-Rabatt: 5,00 € pro Kurs,  für dich und einen Begleiter, den du für die Teilnahme an einem Malkurs gewonnen hast und der erstmalig an einem Malkurs bei uns teilnimmt